Ausstellungsgestaltung: Abraham war Optimist

Fotoausstellung von Manuela Koska-Jäger

Die Fotografin Manuela Koska-Jäger begleitete den Rabbiner William Wolff ein Jahr lang, um sein beeindruckendes Wirken als Rabbiner des Landes Mecklenburg-Vorpommern und sein Leben zwischen Schwerin und London in Bildern festzuhalten. Eine Bildreportage über jüdische Identität im heutigen Deutschland, über Hoffnung und Freiheit und auch über ein schweres Kapitel.

Das 2010 erschienene Fotobuch von Manuela Koska-Jäger mit wunderbaren Texten von William Wolff und die nun entstandene Ausstellung bilden eine Einheit.

Das Projekt wurde aus Mitteln des Bundesministeriums des Inneren und der Kulturförderung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Henry Tesch, trägt die Schirmherrschaft.

Manuela Koska-Jäger

Seit 2008 arbeitet Manuela Koska-Jäger als Fotografin in Schwerin. Die konzentrierte Arbeit an einem Thema macht ihre Arbeiten aus. Dennoch prägt die Suche nach dem Augenblick ihre Bilder und hält aussagekräftige Momente fest.